CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Krankenhaus & Reha

Das Krankenhaus als Institution mit einer traditionell sektoralen, d. h. überwiegend stationären Aufgabenstellung wird es im Jahr 2020 nicht mehr geben. Marktchancen und Kundenbedürfnisse müssen daher konsequent im Mittelpunkt der Unternehmensausrichtung stehen.

Eine erfolgreiche Krankenhausführung wird nicht durch die Trägerart bestimmt, sondern durch Innovationskraft und Veränderungsbereitschaft des Krankenhausmanagements. Als Spezialisten im Gesundheitswesen helfen wir Ihnen in einem interdisziplinären Team bei der Entwicklung und Umsetzung einer zukunftssichernden Strategie.

Im Rahmen der Jahresabschlussprüfung beurteilen wir insbesondere die Qualität und Sicherheit zu vermittelnder Informationen. Unser Anspruch geht jedoch weit darüber hinaus.

Im Zuge der internationalen Angleichung der Rechnungslegungsvorschriften vollziehen sich insbesondere durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) gravierende Veränderungen. Wir unterstützen Sie bei der Ermittlung des bestehenden Handlungsbedarfs und helfen den Prozess der Abschlusserstellung anzupassen.

Bei der Evaluation rechnungslegungsbezogener Prozesse und der Angemessenheit des Internen Kontrollsystems sowie des Risikomanagements stehen Ihnen unsere Expertenteams aus Prüfung und Beratung ebenfalls zur Verfügung. Darüber hinaus liefern wir Ihnen branchenbezogene Benchmarkdaten, die eine Beurteilung der Wirtschaftlichkeit anhand von erfolgskritischen Faktoren ermöglichen.    

Anhand der sogenannten „21er-Daten“ analysieren wir die Kodierung hinsichtlich ihrer Vollständigkeit sowie die Beachtung der gesetzlichen Vorgaben und Kodierrichtlinien. Darüber erfolgt eine Bewertung der „Prozesseffizienz“ sowie von Erfolgspotenzialen.
Die Prozessoptimierung im Krankenhaus stellt einen zentralen Erfolgsfaktor dar. Krankenhäuser müssen ihre Prozesse ständig optimieren, um nicht vollständig refinanzierte Kostensteigerungen aufzufangen. Durch die Vernetzung mit anderen Krankenhäusern oder Leistungserbringern können hier zudem Effizienzgewinne erzielt werden.

 

Druckversion