Kostenteilungsgesellschaften

Die Umsatzsteuerbefreiung für Kostenteilungsgesellschaften gemäß Art. 132 Abs. 1 Buchst. f Mehrwertsteuersystemrichtlinie (MwStSystRL) ist insbesondere für gemeinnützige Körperschaften vorteilhaft. Die Zusammenarbeit erfolgt in der Praxis schwerpunktmäßig im Bereich des Gesundheitswesens, da hierfür in § 4 Nr. 14 Buchst. d Umsatzsteuergesetz (UStG) eine Gesetzesregelung geschaffen wurde. Der EuGH verlangt in seinem aktuellen Urteil vom 21. September 2017 jedoch die Ausweitung der Umsatzsteuerfreiheit auf den gesamten Gemeinwohlbereich.
 

Download: Kostenteilungsgesellschaften

Autor:
Wilhelm Brox
Erschienen in:
Curacontact 01/2018
Zur Medien-Übersicht