Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes

Besonderheiten im öffentlichen Dienst

Zum 1. April 2017 sind die lange diskutierten Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) in Kraft getreten. Die neuen Regelungen - wie etwa die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten - sind dementsprechend in aller Munde. In diesem Beitrag liegt der Fokus auf zwei Neuregelungen, die spezielle Ausnahmen für Personalüberlassungen im öffentlichen Dienst zum Inhalt haben.

Download: Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes

Auch interessant