Europäische Rechnungslegung

In der Vergangenheit haben sich sowohl der Bundestag als auch der Bundesrat zur Einführung von EPSAS geäußert. Demnach wurde die Bundesregierung aufgefordert, in einem ersten Schritt die Ursachen für Lücken, Schwächen und Inkohärenzen in der Finanzberichterstattung der Mitgliedsstaaten zu identifizieren und darauf ausgerichtete Optimierungsstrategien zur Diskussion zu stellen. Jüngst haben Bund und Länder in einer EPSAS-Arbeitsgruppe Stellung zu dem Vorhaben der EU-Kommission einer Einführung von europäischen Rechnungslegungsstandards bezogen und über die Reform diskutiert. Sie haben gemeinsame deutsche Standpunkte zum EPSAS-Prozess entwickelt und diese in einem Grundsatzpapier auf Ebene der Staatssekretäre am 5. Januar 2017 beschlossen. In diesem Beitrag werden die Kernaussagen dieses Grundsatzpapieres sowie die relevanten Fragestellungen vor der Einführung thematisiert. 

Download: Europäische Rechnungslegung

Autor:
Sascha Knauf
Erschienen in:
Curacommunal 01/2017
Zur Medien-Übersicht