Wechsel der Steuerschuldnerschaft

Grundsätzlich schuldet das leistende Unternehmen die Umsatzsteuer für steuerbare und steuerpflichtige Lieferungen und sonstige Leistungen nach § 13a Abs. 1 Nr. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG). Eine Ausnahme von diesem Grundsatz stellt das Reverse-Charge-Verfahren nach § 13b UStG dar. Dieser Artikel erläutert Ihnen die Relevanz für juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie die Folgen bei Nichtbweachtung.

Download: Wechsel der Steuerschuldnerschaft

Zur Medien-Übersicht