Umstellung elektronischer Kassensysteme

Das Finanzministerium NRW schätzt den Steuerverlust, der durch Manipulationen an elektronischen Kassensystemen entsteht, bundesweit auf jährlich 5 bis 10 Milliarden Euro. Um diesen Missstand entgegenzutreten, haben Finanzverwaltung und Gesetzgeber in der Vergangenheit bereits mehrere Maßnahmen in die Wege geleitet. Die neueste Initiative in diesem Kontext ist das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“, welches seit dem 29.12.2016 in Kraft ist. Bei einigen Steuerpflichtigen herrscht Unklarheit darüber, wie und wann dieses Gesetz Wirkung entfaltet, und welche Anforderungen ab dem Jahr 2017 ein elektronisches Kassensystem erfüllen muss bzw. ob generell eine Pflicht zur Führung einer elektronischen Kasse besteht. Dieser Beitrag bietet einen Überblick über verschiedene Fristen und Anforderungen.

Download: Umstellung elektronischer Kassensysteme

Autor:
Wilhelm Brox
Erschienen in:
Curaconsult 01/2017
Zur Medien-Übersicht