Ambulante Abgabe von Zytostatika

Bereits im September 2014 hatte der BFH entschieden, dass die Lieferungen von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke in bestimmten Fällen umsatzsteuerfrei zu behandeln sind. Seitdem bestand für die betroffenen Krankenhäuser eine gewisse Unsicherheit, ob ihre Umsätze aus der Lieferung von Zytostatika ebenfalls von der Umsatzsteuer befreit sind. Rund zwei Jahre später hat nunmehr das Bundesfinanzministerium in seinem Schreiben vom 28.09.2016 dazu Stellung genommen, in welchen Fällen das Urteil über den durch den BFH entschiedenen Einzelfall hinaus anzuwenden ist. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Download: Ambulante Abgabe von Zytostatika

Autor:
Christian Kubiak
Erschienen in:
Curaconsult 03/2016
Zur Medien-Übersicht