Kooperationen von Krankenhäusern

Das Finanzgericht Niedersachsen hat die Kooperation zweier Krankenhäuser in Bezug auf Sterilgutversorgung in einer aktuellen Entscheidung als umsatz-steuerfreien, eng mit der Krankenhausdienstleistung verbundenen Umsatz behandelt. Hervorzuheben ist, dass das Gericht die Umsatzsteuerfreiheit für das Jahr 2008 mit der Anwendbarkeit des Art. 132 Abs. 1 Buchstabe f MwStSystRL begründet hat. Anlässlich dieser Entscheidung wird in diesem Artikel auf weitere Kooperationsmöglichkeiten von Krankenhäusern eingegangen.

Download: Kooperationen von Krankenhäusern

Zur Medien-Übersicht