AÜG-Reform verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat am 21.10.2016 das „Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze“ verabschiedet; da der Bundesrat am 25.11.2016 keine Einwände erhoben hat, ist das parlamentarische Verfahren nunmehr abgeschlossen. Inhaltlich wurde der Koalitionsentwurf weitgehend übernommen. Allerdings wird das Gesetz nun erst zum 01.04.2017 und nicht – wie allseits erwartet – zum 01.01.2017 in Kraft treten. Dies gibt betroffenen Einrichtungen noch etwas mehr Zeit, sich auf die geänderten Regelungen einzustellen. In diesem Artikel lesen Sie mehr über die maximale Überlassungsdauer sowie weitere wichtige Kernpunkte der AÜG-Reform 2017.

Download: AÜG-Reform verabschiedet

Autoren:
Dr. Friederike Meurer, Anke Ebel
Erschienen in:
Curaconsult 03/2016
Zur Medien-Übersicht