BTHG: Steuerliche Aspekte

Der Entwurf des BTHG bringt grundlegende strukturelle und inhaltliche Änderungen nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern auch für die Leistungserbringer.

In diesem Beitrag wird aus steuerlicher Sicht kursorisch bewertet, welche Auswirkungen die geplante Aufspaltung von Fachleistungen und Wohnen und Verpflegung für die Träger im Hinblick auf eine Zuordnung als Zweckbetrieb im Sinne des Gemeinnützigkeitsrechts haben kann und ob die Gefahr besteht, dass das Angebot von reinen Wohnleistungen bei den Trägern zukünftig ggf. als vermögensverwaltende Tätigkeit gewertet werden kann.

Download: BTHG: Steuerliche Aspekte

Autor:
Andreas Seeger
Erschienen in:
Curaconsult 02/2016
Zur Medien-Übersicht