Grunderwerbsteuerbefreiung

Die Grunderwerbsteuer erschwert seit jeher Restrukturierungen im Konzern und kann dazu führen, dass wirtschaftlich sinnvolle oder notwendige Maßnahmen unterbleiben. Vor diesem Hintergrund schuf der Gesetzgeber mit § 6a GrEStG im Jahr 2009 eine besondere Grunderwerbsteuervergünstigung innerhalb bestimmter konzerninternen Restrukturierungen privilegieren sollte.

In diesem Beitrag erfahren Sie, ob der Unternehmerbegriff umsatzsteuerlich zu verstehen ist und ob § 6a GrEStG als unzulässige Beihilfe anzusehen ist.

Download: Grunderwerbsteuerbefreiung

Autor:
Frederike Milde, Tobias Hagemeyer, LL.M.
Erschienen in:
Curaconsult 01/2016
Zur Medien-Übersicht