GrESt – Ersatzbemessungsgrundlage

Nachdem die meisten bundeslänger den Steuersatz für die Grunderwerbsteuer in den letzten Jahren deutlich erhöht haben, entsteht nun die Ausweitung der Bemessungsgrundlage im neu gefassten § 8 Abs. 2 GrEStG bei bestimmen Grundstücksübertragungen eine weitere Mehrbelastung. Auslöser ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach die bisherige Regelung verfassungswidrig ist. Der Gesetzgeber hat bereits reagiert und die sog. Ersatzbemessungsgrundlage im Steueränderungsgesetz 2015 neu geregelt.

Dieser Artikel bietet Ihnen einen Überblick über die Regel- und Ersatzbemessungsgrundlage, die Neuregelung durch das Steueränderungsgesetz 2015 sowie die Auswirkungen für die Besteuerungspraxis.

Download: GrESt – Ersatzbemessungsgrundlage

Autor:
Frank Roller
Erschienen in:
Curaconsult 01/2016
Zur Medien-Übersicht