Vorteile einer interdisziplinären Aufnahmestation

Es gibt in deutschen Krankenhäusern viele Abläufe im Aufnahmeprozess, bis der Patient schließlich einer Station und damit einem Fachbereich zugeordnet wird. Schon bei der Ankunft muss differenziert werden zwischen Patienten, die als Notfall mit dem Rettungswagen eingeliefert werden, Patienten, die von Angehörigen gefahren werden und Patienten, die das Krankenhaus selbst aufsuchen. Dort angekommen treffen sie auf unterschiedlichste Strukturen. Entweder sie werden über dezentrale Ambulanzen aufgenommen, über die zentrale Notaufnahme oder eigens etablierte Aufnahmestationen. Welcher Weg ist für die Patientenversorgung am sinnvollsten?

Download: Vorteile einer interdisziplinären Aufnahmestation

Autor:
Leonie Fußhoven
Erschienen in:
Deutsches Ärzteblatt 37/2018
Zur Medien-Übersicht