Einweisermanagement

Oft unterschätzen Krankenhäuser, wie wichtig ein gezieltes Einweisermanagement für die Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten und für die interne Prozesssteuerung ist.

Im Klinikalltag leben Krankenhäuser oftmals ein Einweisermanagement nach dem Gießkannenprinzip: Maßnahmen und Abläufe basieren nicht auf Marktanalysen oder dem Feedback der Einweiser, sondern die Häuser gehen vielmehr einheitlich, breit gefächert und nicht bedarfsgerecht vor.

Doch wie kann man das Einweisermanagement sinnvoll aufbauen?

Download: Einweisermanagement

Autor:
Dr. med. Jan Schlenker, Sarah Braun
Erschienen in:
Deutsches Ärzteblatt 51-52/2018
Zurück zur Übersicht