Die Curacon Webseite benötigt mindestens den Internet Explorer in der Version 11 um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Warum benötige ich einen aktuellen Browser?

Sicherheit

Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.

Geschwindigkeit

Jede neue Browsergeneration verbessert die Geschwindigkeit, mit der Webseiten dargestellt werden.

Neue Technologien

Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird drastisch verbessert.

Komfort & Leistung

Mit neuen Funktionen, Erweiterungen und besserer Anpassbarkeit werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.

Kontakt

CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Sitz der Gesellschaft ist Münster
Am Mittelhafen 14
48155 Münster
Tel.: 02 51/9 22 08-0
Fax: 02 51/9 22 08-250

E-Mail: muenster@curacon.de
DE-Mail: info@curacon.de-mail.de

CURACON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Sitz der Gesellschaft ist Münster
Am Mittelhafen 14
48155 Münster
Tel.: 02 51/53 03 50-0
Fax: 02 51/53 03 50-50

E-Mail: muenster@curacon-recht.de

Change-Management sei Dank

Das Pflegemanagement des Gesundheits- und Sozialwesens steht derzeit vor vielfältigen Aufgaben, die mithilfe des Change-Managements bewältigt werden können. Um Veränderungsprozesse in Gesundheitseinrichtungen umzusetzen, bedarf es eines sensiblen Vorgehens durch das Pflegemanagement. Insbesondere müssen die wesentlichen Aspekte aus der Perspektive der Pflegenden berücksichtigt werden, die die Arbeit am Klienten und innerhalb des Teams nicht gefährden. Gelingt es den Pflegemanagern diese Aspekte zu beherzigen, kann das Interesse und die Beteiligung der Pflegenden am Veränderungsprozess steigen.

Hier finden Sie Infomationen zu unseren Leistungen im Bereich Change Management.

Download: Change-Management sei Dank

Autor:
Annemarie Fajardo
Erschienen in:
KU Gesundheitsmanagement 3/2019
Zurück zur Übersicht