Null Zinsen = keine Erträge

Was können Stiftungen tun?

Am 21.August 2019 legte die Bundesbank erstmals in ihrer Geschichte eine 30-jährige Bundesanleihe mit einem Negativzins auf und die Umlaufrendite aller öffentlichen Anleihen lag bei minus 0,66%. An diesen Auswirkungen der seit Jahren andauernden Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank leiden auch viele vermögensverwaltende Stiftungen, die für ihr angelegtes Kapitalvermögen bereits zum Teil Strafzinsen zahlen müssen. Viele gemeinnützige Förderstiftungen wurden in einer Zeit errichtet, als es noch durchschnittlich 5-6% Zinsen für festverzinsliche Wertpapiere mit jährlichen Ausschüttungen gab.

Download: Null Zinsen = keine Erträge

Autor:
Dietmar Weidlich, Yun Huh
Erschienen in:
Stiftung&Sponsoring 06.19
Zurück zur Übersicht

Auch interessant