Hilfspersonentätigkeit

Gemeinnützige Körperschaften unterliegen bei der Erbringung ihrer steuerbegünstigten satzungsmäßigen zwecke dem Gebot der Unmittelbarkeit im Sinne des § 57 AO. das Gebot der Unmittelbarkeit gilt auch als erfüllt, wenn eine Körperschaft einer anderen gemeinnützigen Körperschaft als sogenannte Hilfsperson dient und damit gleichzeitig die eigenen satzungsmäßigen Zwecke erfüllt.

Download: Hilfspersonentätigkeit

Autor:
Andreas Seeger, Sjard Bolle
Erschienen in:
Curacontact 02/2016
Zur Medien-Übersicht