Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege

Staatssekretär Andreas Westerfellhaus hat das „Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege“ initiiert. Nach europaweiter Ausschreibung erhielt im Januar 2019 Curacon den Zuschlag für die Umsetzung des Projekts.

Der Hintergrund

Das Projekt soll kleine und mittelständische Pflegeeinrichtungen unterstützen, bewährte Instrumente für gute Arbeitsbedingungen zu implementieren, da gerade diesen Einrichtungen häufig die zeitlichen und finanziellen Ressourcen zur Umsetzung fehlen.

Im Rahmen des Projekts werden 25 Pflegeeinrichtungen der ambulanten und/oder stationären Pflege, mit bis zu 80 Klientinnen und Klienten bzw. 60 Mitarbeitenden bei vollstationärer Pflege unterstützt. Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten kostenlos eine Bedarfsanalyse, eine darauf abgestimmte Schulung und ein individuell für sie zusammengestellten Instrumentenkoffer. Den Abschluss bildet eine Beratungsphase sowie die Begleitung bei der Umsetzung der Instrumente.

Curacon lädt alle interessierten Einrichtungen ein, sich bis zum 30. März direkt auf www.curacon.de/gap-teilnahme zu melden. Detaillierte Informationen rund um das Projekt finden sich unter hier.

Die Ergebnisse des Projektes werden im November 2019 vorliegen und die Evaluation wird im Februar 2020 abgeschlossen sein. Im Anschluss soll das Konzept zur Einführung guter Arbeitsbedingungen flächendeckend in Deutschland ausgerollt werden.

Zur News-Übersicht