Neuer Träger für das Ernst-Christoffel-Haus

Zum 01. April 2018 übernimmt die Diakonie Michaelshoven das Ernst-Christoffel-Haus in Nümbrecht von der Christoffel-Blindenmission (CBM).

Das ist das Ergebnis eines knapp einjährigen Markterkundungsverfahrens. Ziel war es, die Position der Einrichtung vor dem Hintergrund eines sich ändernden Pflegemarktes weiter zu stärken. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.

Dr. Peter Schießl, Vorstand der CBM, betont: „Mit der Diakonie Michaelshoven haben wir den bestmöglichen neuen Träger für das Ernst-Christoffel-Haus gefunden. Sie besitzt nicht nur lange und umfassende Erfahrung im Pflegemarkt, sondern wird auch die Traditionen und Werte des Hauses fortführen. Gerade dieser Aspekt war uns auf Grund unserer Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und Bewohnern besonders wichtig."

Die Diakonie Michaelshoven wird alle Mitarbeitenden des Ernst-Christoffel-Hauses übernehmen und sichert ihnen eine zweijährige Arbeitsplatzgarantie zu. Uwe Ufer, Kaufmännischer Vorstand der Diakonie Michaelshoven, erklärt: „Das Ernst-Christoffel-Haus wird hervorragend geführt und befindet sich in einer sicheren und stabilen wirtschaftlichen Situation. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem engagierten Team vor Ort das Haus weiter zu entwickeln und den Bewohnerinnen und Bewohnern auch in Zukunft eine optimale Betreuung zu bieten.“

Curacon hat unter der Leitung von Claudia Schürmann-Schütte und Karolin Kwickert das Markterkundungsverfahren für die Christoffel-Blindenmission durchgeführt. Die vertragliche Gestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Curacon Rechtsanwaltsgesellschaft mbH unter Federführung von Peter Pfeiffer.

Zur News-Übersicht

Ihre Ansprechpartnerinnen