Digitalisierung der Altenhilfe benötigt IT-Strategie

IT-Strategie bildet Grundlage für innovative, digitale Lösungen

Entscheider vieler Altenhilfeträger haben die massive Umwälzungskraft der Digitalisierung bereits begriffen. Themen, die eine Prozessoptimierung in den Abläufen versprechen, sind dabei die beliebtesten Treiber für Digitalisierungsinitiativen. Doch viele Organisationen tun sich schwer damit, den wirklichen Nutzen aus Digitalisierungsinitiativen zu ziehen, da diese häufig von oben herab bestimmt werden, ohne die finanziellen, technologischen und organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen: IT-Abteilungen von Altenhilfeträgern befinden sich oft in einem nicht leistungsfähigen Zustand; Meist beschäftigen sich die IT-Mitarbeiter ausschließlich mit dem Tagesbetrieb und es verbleiben keine Ressourcen, um sich mit wichtigen innovativen Themen zu befassen.

Laut dem IT-Report für die Sozialwirtschaft (2019) stagniert der Anteil der IT-Aufwendungen am Umsatz seit 2016 bei durchschnittlich 1,5%. Der Report schlussfolgert: „In den Aufwendungen der IT – die ja die unverzichtbare Basis fast aller Digitalisierungsaktivitäten darstellt – schlagen sich diese Auffassungen [die hohe strategische Bedeutung des Digitalen Wandels] jedenfalls bislang noch nicht nieder“. Der erste Schritt dahin, die IT so gut aufzustellen, dass sie gestiegene Anforderungen erfüllen sowie innovative Leistungen anbieten kann, ist die Formulierung einer IT-Strategie, welche eng abgestimmt sein muss mit etwaigen Geschäfts- und Digitalstrategien. Digitalstrategien zielen darauf ab, zukünftige Anforderungen zu erkennen und zu bestimmen, welche technologischen Trends einen Mehrwert bieten können. In diesem Zusammenhang beantwortet eine Digitalstrategie die Frage nach dem „Was?“. Die IT-Strategie beantwortet die Frage nach dem „Wie?“.

Oftmals ist die für innovative, digitale Lösungen nötige Infrastruktur nicht ausreichend vorhanden, beispielsweise ein zu geringer WLAN-Ausbau, der mobile Pflegedokumentation verhindert. Daher müssen Voraussetzungen aus der Geschäftsstrategie bzw. Digitalstrategie abgelesen und in die IT-Strategie übersetzt werden. Nur wenn eine solche IT-Strategie besteht ist ein erfolgreicher Abschluss von Digitalisierungsinitiativen absehbar.

Lesen Sie mehr zu unseren Leistungen im Bereich Digitalisierung. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung aller Herausforderungen. Jetzt mehr erfahren!

Auch interessant