Sana übernimmt Fabricius-Klinik in Remscheid

Die in der Region weithin bekannte Fabricius-Klinik Remscheid GmbH bekommt einen neuen Träger. Die Cherubine-Willimann-Stiftung Arenberg (‚CWS Arenberg’), Alleingesellschafterin und Trägerin, hat die Fachklinik für Orthopädie und Geriatrie an die Sana Kliniken AG (‚Sana’) verkauft. Der drittgrößte deutsche Klinikbetreiber wird im Zuge der Übernahme alle Arbeitsplätze erhalten und Investitionsmaßnahmen in den Klinikstandort tätigen. Das medizinische Leistungsspektrum der Fabricius-Klinik in den Bereichen Geriatrie und Orthopädie bleibt bestehen und fügt sich ideal in die Struktur der Sana-Klinikgruppe ein. Damit wird auch zukünftig eine optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten gewährleistet.

„Wir haben im Interesse der Klinik und der Mitarbeiter sehr großen Wert daraufgelegt, die Fabricius-Klinik in eine gut passende und zukunftsfähige Struktur innerhalb eines leistungsstarken Klinikverbundes zu integrieren. Im Vordergrund standen dabei die Zukunftssicherung des Krankenhauses und die Wahrung der Belange unserer Mitarbeiter“, sagt Bernhard Grunau, Stiftungsratsvorsitzender der CWS Arenberg. Auch das christliche Profil des Krankenhauses werde unter Sana fortgeführt. Dieser Aspekt habe der Stiftung ebenfalls sehr am Herzen gelegen, betont Grunau.

Der im Februar 2018 geschlossene Kaufvertrag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Über Vertragsdetails haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

Curacon hat unter der Leitung von Claudia Schürmann-Schütte und Karolin Kwickert das strukturierte Bieterverfahren für die CWS Arenberg durchgeführt. Die vertragliche Gestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Martini Mogg Vogt unter Federführung von Dr. Arne Löser.

Zur News-Übersicht

Ihre Ansprechpartnerinnen