Zusammenschluss im Münsterland

Die Klinikum Westmünsterland GmbH und die Krankenhaus und MVZ Maria-Hilf Stadtlohn GmbH gehen zukünftig gemeinsame Wege. Am Donnerstag, den 28. Juni 2018 haben die Gesellschafter der beiden Krankenhausträger einen Beitrittsvertrag unterschrieben.

Das Stadtlohner Krankenhaus wird durch den Zusammenschluss zum insgesamt sechsten Krankenhausstandort des Klinikums Westmünsterland. Die Stiftung Maria-Hilf Stadtlohn, als Träger des Stadtlohner Krankenhauses und der angeschlossenen Einrichtungen, wird im Rahmen des Beitritts Mitgesellschafter der Klinikum Westmünsterland GmbH und trägt damit auch Mitverantwortung für die Entwicklung aller anderen Standorte. Ziel des Schulterschlusses zwischen Maria-Hilf und Klinikum Westmünsterland ist nach Angaben der Gesellschafter die Sicherung einer qualitativ hochwertigen, wohnortnahen und flächendeckenden Patientenversorgung im Kreis Borken.

Curacon hat unter der Leitung von Claudia Schürmann-Schütte und Wernher Schwarz mit einem interdisziplinären Team die Verantwortlichen im Vorfeld des Zusammenschlusses beratend begleitet, so z. B. mit der Durchführung von Kurz-Due-Diligence Analysen in den Bereichen Finanzwirtschaft, Recht und Steuern sowie weiteren spezialisierten Beratungsleistungen.

Zur News-Übersicht

Ihre Ansprechpartner