Schutz von personenbezogenen Daten

Durch das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) im Mai 2018, beschäftigen sich derzeit viele Einrichtungen mit der Fragestellung, ob und inwiefern der Umgang mit den § 21-Datensätzen im Rahmen von Auswertungen und Projekten sicher zu gestalten ist. Ein umfänglicher Schutz der personenbezogenen Daten ist durch eine Anonymisierung, wie sie unser Tool „§ 21-Anonymisierer“ durchführt, möglich.

Das Tool ist ein kostenloses Softwareprogramm für die sichere Übermittlung von § 21-Daten. Das Programm selbst übermittelt zu keinem Zeitpunkt Daten – weder während der Installation noch bei der Ausführung. Es modifiziert lediglich die personenbezogenen Daten in einem § 21-Datensatz, indem eine anonymisierte Kopie des Datensatzes erzeugt wird. Der „§ 21-Anonymisierer“ ersetzt z. B. die Fall- und Patientennummern durch fortlaufende Nummern, die Felder Geburtsmonat, Geburtsjahr sowie die Versicherten-ID durch Standardwerte, sodass keine Rückschlüsse auf eine Person mehr möglich sind. Die Originaldaten bleiben dabei stets unverändert. Der „§ 21-Anonymisierer“ kann alle Datensatzformate von 2010 bis 2018 verarbeiten.

Sie finden unseren „§ 21-Anonymisierer“ zum Download hier

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Experten Ulrich Warda (Tel. 02 10 2 / 16 69 807 oder E-Mail ulrich.warda@curacon.de).

Zur News-Übersicht