Kennzahlen-Cockpit in Krisenzeiten

Steuerung und Überwachung eines Unternehmens

Zur Wahrnehmung der Überwachungsfunktion bedient sich ein Aufsichtsorgan regelmäßig unterschiedlicher Kennzahlen. Das Aufsichtsorgan lässt sich von der Geschäftsführung regelmäßig über den Geschäftsverlauf berichten. Das Aufsichtsorgan bestimmt idealerweise Art und Umfang der benötigten Informationen. Eine adressatenorientierte Berichterstattung an das Aufsichtsorgan beinhaltet u. a. auch ein stetiges Berichtsformat. Das Aufsichtsorgan analysiert und beurteilt den Geschäftsverlauf insbesondere mit Zeitreihen-Vergleichen, vor allem durch einen Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum. Zudem sind Plan-Ist-Vergleiche sowie Benchmark-Vergleiche, also der Vergleich von Daten des Unternehmens mit bekannten Branchendaten, empfehlenswert.

Folgende Perspektiven und Kennzahlen werden regelmäßig betrachtet:

  1. Wirtschaftliche Rahmendaten
    Leistungsvolumen (Auslastung, Fallzahlen, etc.), Belegungsstruktur (Pflegegradstruktur, Case-Mix-Index, etc.), Mitarbeiteranzahl
  2. Ertragslage
    Umsatzerlöse nach Leistungsbereichen, Operatives Betriebsergebnis, Jahresergebnis, Umsatzrendite, Material- und Personalaufwandsquote, Personalaufwand je Vollzeitkraft
  3. Vermögenslage
    Anlagendeckungsgrad, Eigenkapital (-quote)
  4. Finanzlage
    Liquiditätsgrade, Liquidität in Tagen, Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit (hilfsweise die Kennzahl EBITDA)
  5. Investitionen
    Volumen aktuell durchgeführter und geplanter Investitionen und Instandhaltungen, Finanzierungsplanung dieser Maßnahmen, Refinanzierung von Investitionen

 

In Krisenzeiten sind insbesondere die Ertragslage und die Finanzlage in den Fokus zu nehmen. Regelmäßig wird das EBITDA als Indikator für die operative Ergebnissituation und zugleich für die Innenfinanzierungskraft des Unternehmens herangezogen und erörtert. Ergänzend kann die Betrachtung der Kennzahl "Liquidität in Tagen" eine Unterstützung für die Steuerung und Überwachung eines Unternehmens darstellen.

Die gebotene regelmäßige Berichterstattung durch die Geschäftsführung sollte in Krisenzeiten intensiviert werden, beispielsweise durch eine kürzere Taktung des regelmäßigen Austausches zwischen Geschäftsführung und Aufsichtsorgan. Die Einrichtung eines Finanzausschusses des Aufsichtsorgans ist aufgrund der Organisationsautonomie möglich und kann zu einer effizienteren Ausübung der Überwachungsfunktion beitragen.

Unsere Experten haben Erfahrung in der Ermittlung von Kennzahlen und beraten gerne zu aktuellen Herausforderungen. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Erfahren Sie mehr zu unseren Leistungen im Bereich Führung und Aufsicht. Mehr erfahren!

Auch interessant