Mögliche Beratungskostenerstattung

Förderung für gewerbliche Unternehmen der Sozialwirtschaft

Seit dem 3. April 2020 fördert das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Beratungen für von der aktuellen Krise betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Diese Leistungen stehen auch gewerblichen Unternehmen der Sozialwirtschaft zu. Zuständig für die Abwicklung ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss in Höhe von 100 %, maximal jedoch 4.000 €, der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Vollfinanzierung).

Mit der in Anspruch genommenen Beratung sollen betroffene Unternehmen in die Lage versetzt werden, Maßnahmen zu entwickeln, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu begrenzen und sich wieder wettbewerbsfähig aufzustellen. Darunter fallen z.B. Beratungsthemen, die sich mit der Suche nach neuen Geschäftsfeldern, der Änderung oder Digitalisierung bestehender Geschäftsfelder oder aber auch der Wiederherstellung der Liquidität beschäftigen.

Lesen Sie mehr zu unseren Leistungen im Bereich Unternehmensberatung. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung aller aktuellen Herausforderungen. Jetzt mehr erfahren!

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite der BAFA.

Corona-Hotline

Auch interessant