Altenhilfebarometer 2018

Deckblatt für Altenhilfebarometer 2018

Dank der Teilnahme von 200 Geschäftsführern, Einrichtungsleitern sowie leitenden Verwaltungsmitarbeitern, die repräsentativ für ca. 1.000 Altenhilfeeinrichtungen geantwortet haben, kann das diesjährige Altenhilfebarometer erneut interessante Einsichten und Erkenntnisse zur aktuellen wirtschaftlichen Situation, der Stimmung sowie den Aussichten der Branche liefern.

Nach 3,7 Punkten (auf einer Skala von -100 bis 100) im Jahr 2016 steigt das Altenhilfebarometer 2018 auf einen Wert von 21,4 Punkten. Dies drückt eine spürbar bessere Stimmungslage aus, die 2016 noch von großer Skepsis gegenüber dem neuen Pflegestärkungsgesetz und einer schlechteren wirtschaftlichen Ausgangslage geprägt war.

Neben der wirtschaftlichen Wetterlage greift das Altenhilfebarometer auch die Entwicklungen und Maßnahmen nach der PSG II Einführung und eine Thesenbewertung durch die Branche auf.

Mit unserem Factsheet bekommen Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse. Sollten Sie Interesse an dem kompletten Altenhilfebarometer haben, können Sie diese hier mit einem Klick kostenlos bei uns bestellen.

Die Befragung zum Altenhilfebarometer hat gezeigt, dass die Pflegeintensität bei knapp zwei Dritteln der Einrichtungen im Jahr 2017 gestiegen ist.

Curacon hat dies zum Anlass genommen genauer nachzufragen und die Entwicklung des Pflegegrad-Mixes von Januar 2017 bis März 2018 zu analysieren.

Die Auswertung über die wir in wenigen Tagen auch über unsere Homepage informieren werden, beruht auf den Daten von über 200 Einrichtungen der stationären Vollzeitpflege und wird den tatsächlich eingetretenen Zwillingseffekt quantifizieren.

Autoren:
Tim Liedmann, Jan Grabow, Dr. Jan Appel
Zur Studien-Übersicht