Update Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

Durch das Jahressteuergesetz 2020 wurden zahlreiche steuerliche Neuerungen im Gemeinnützigkeitsrecht umgesetzt. Wir geben Ihnen einen Überblick über die geplanten Änderungen.

Ihre Ansprechpartner

Reform des Gemeinnützigkeitsrechts – beschlossene Sache!

Die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts ist beschlossen! Die Änderungen sind derart grundlegend, dass nur ein genauer Blick „hinter die Kulissen“ der gesetzlichen Veränderungen deren umfangreichen Auswirkungen für steuerbegünstigte Körperschaften erkennen lassen. Nachdem unser erstes Webinar im Januar bereits auf überwältigende Resonanz gestoßen ist, haben wir ein weiteres spezielles Webinarangebot für Geschäftsführer und Führungskräfte vorbereitet.

In dem Webinar wollen wir Ihnen nicht nur die theoretischen Änderungen, sondern insbesondere die praktischen Auswirkungen und mögliche gestalterische Empfehlungen zur bestmöglichen Nutzung der neuen Vorschriften präsentieren. Zudem möchten wir Ihnen in diesem Update auch bereits Erfahrungswerte und Erkenntnisse der ersten Wochen nach Inkrafttreten darstellen und mit Ihnen diskutieren. 

In Folge der Gemeinnützigkeitsreform muss sich die Branche der Non-Profit-Organisationen auf folgende rechtliche Änderungen einstellen:

  • Änderung und Erweiterung des Unmittelbarkeitsgrundsatzes gem. § 57 Abs. 3 und Abs. 4 AO
  • Erleichterungen beim Förderzweck gem. § 58 Nr. 1, § 58a AO
  • Ergänzung der gemeinnützigen Zwecke gem. § 52 AO
  • Ergänzung der Katalogzweckbetriebe gem. § 68 AO
  • Wegfall der zeitnahen Mittelverwendung bei Kleinstbetrieben
  • Erhöhung der Freigrenze für steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe
  • Erhöhung der Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale
  • Erhöhung des erleichterten Spendenabzugs
  • Auswirkungen der Reform auf die Umsatzsteuer

Insbesondere die Änderung des Unmittelbarkeitsgrundsatzes gem. § 57 Abs. 3 und Abs. 4 AO wird erhebliche steuerliche Erleichterungen mit sich bringen, die allerdings gerade bei Konzernstrukturen auch gestalterische Eingriffe erforderlich machen werden. Von daher sind die vertraglichen und gesellschaftsvertraglichen bzw. satzungsmäßigen Gegengeiten auf den Prüfstand zu stellen.

Coronabedingt bringen wir Sie in kompakter Form eines 2-stündigen Webinars zu den geplanten Änderungen auf den neusten Stand und möchten die Reform gemeinsam mit Ihnen disktutieren. Zur Einstimmung haben wir auf unserer Sonderseite zur Reform alles Wichtige für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!

KONKRETE FRAGEN ZUM THEMA & WEBINAR ?

Gern bieten wir Ihnen an, Ihre im Vorfeld eingereichten individuellen Fragestellungen bestmöglich mit in das Webinar einzubinden oder während des Webinars direkt zu stellen.     

Mit der separaten Anmeldebestätigung werden wir Ihnen zudem weitere Informationen zum Einwahlverfahren, den technischen Voraussetzungen uvm. zukommen lassen.

Einige wichtige Informationen hierzu haben wir aber auch bereits in unseren neuen FAQs zu virtuellen Meetings zusammengefasst.

Unsere Referenten

Tilo Kurz

Steuerberater / Rechtsanwalt, Partner, Leiter Geschäftsbereich Steuerberatung

Zum Profil

Andreas Seeger

Steuerberater, Partner, Leiter Ressort Eingliederungshilfe und Ressort Kinder- und Jugendhilfe

Zum Profil

Allgemeine Informationen

Ort

Microsoft Teams

Uhrzeit

10:30 - 12:30 Uhr

Teilnahmegebühr

90 EUR (zzgl. gesetzl. USt.)

Zielgruppe

Geschäftsführer & Führungskräfte steuerbegünstigter Unternehmen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Veranstaltungen

Für diese Auswahl ist aktuell keine Veranstaltung vorhanden. Neue Termine werden an dieser Stelle laufend ergänzt, bitte schauen Sie daher zu einem späteren Zeitpunkt hier erneut vorbei.