Kennzahl des Monats - Oktober 2018: 156 € Kostenunterschied pro Pflegenote

Die Kennzahl des Monats Oktober fasst den Zusammenhang zwischen der vom MDK gegebenen Heimnote und den vom Bewohner zu begleichenden Kosten zusammen.

Die Heimbewohner in stationären Einrichtungen zahlen heute insgesamt nach Abzug des Pflegekassenzuschusses für die pflegebedingten Aufwendungen, die Kosten aus Unterkunft und Verpflegung sowie die Investitionskosten insgesamt einen Eigenanteil im Durchschnitt sämtlicher Einrichtungen in Deutschland von 1.765 Euro aus eigener Tasche. Die Kosten in den einzelnen Einrichtungen variieren dabei erheblich. In untenstehender Grafik repräsentiert jeder Punkt eine stationäre Pflegeeinrichtung. Auf der Y-Achse ist dabei der gesamte Eigenanteil  und auf der X-Achse die Pflegenote der Einrichtung abgetragen.

Quelle: Eigene Darstellung – Datengrundlage: AOK-Pflegenavigator

In der Grafik lässt sich schon die Tendenz erkennen, dass Heime mit Noten nahe der 1,0 höhere Eigenanteile von Ihren Bewohnern fordern. Hierbei liegen die Eigenanteile der Einrichtungen in den westlichen Bundesländern mit durchschnittlich € 1.886 im Vergleich zu € 1.247 in den östlichen Bundesländern deutlich höher. Ursächlich hierfür ist das niedrigere Lohnniveau sowie die Refinanzierung niedriger Stellenschlüssel in den östlichen Bundesländern. Teilt man die Analyse entsprechend auf um Verzerrungen zu vermeiden. Ergibt sich das folgende Bild. In den neuen Bundesländern liegt der Unterschied im Eigenanteil zwischen zwei Einrichtungen mit dem Unterschied einer ganzen Notenstufe typischerweise bei 128 €, in den alten Bundesländern bei den als Kennzahl des Monats genannten 156€.

 

Ihr Ansprechpartner