Professionelles Immobilienmanagement

Oft geht der Blick für wesentliche Instandhaltungsthemen, Kostenoptimierungen und sich ändernde technische Normen und Gesetze im Alltag unter. Aufwand und Zeit zur nötigen Dokumentation bestimmter Leistungsprozesse sind aufwendig und nehmen wertvolle Zeit in Anspruch. Den Anforderungen an eine professionelle Steuerung von Instandhaltung zur Werterhaltung wird häufig nicht entsprochen.

Das fachkompetente Immobilienmanagement von Sozialimmobilien ist auf Verlängerung und Optimierung des Lebenszyklus während der Nutzungsphase ausgerichtet und umfasst eine ganzheitliche Analyse, Risikobewertung, Dokumentation und Steuerung.

Bestandsanalyse

Mittels entsprechender Expertisen und gutachterlichen Stellungnahmen wird die Immobilie sach- und fachgerecht geprüft, der aktuelle Standard ermittelt und die Ergebnisse dokumentiert. Risiken und Potentiale werden erkannt.

Dokumentenmanagement

Ein integriertes umfassendes Dokumentenmanagement umfasst die sachkundige Prüfung aller immobilienbezogenen Unterlagen, deren Aufbereitung und Digitalisierung in einer adäquaten Ablagestruktur. Die verantwortlichen Mitarbeiter erhalten Zugriff auf die aufbereiteten und hinterlegten Dokumente.

Wartungsmanagement

Das Wartungsmanagement steuert systematisch und kontinuierlich alle gesetzlich wie vertraglich erforderlichen Wartungen während der Nutzungsdauer. Diese Steuerung dient neben der Einhaltung von rechtlichen Verpflichtungen der Risikovermeidung und damit in Folge der Kostenreduzierung.

Aktives Management

In der Praxis findet sich noch häufig die „schadensabhängige Instandhaltungsstrategie und –budgetierung“, d.h. es wird keine aktive Planung wahrgenommen, sondern nur auf eintretende Schäden reagiert.

Im Rahmen einer prospektiven Instandhaltungsstrategie werden dagegen die Zustände von Bauteilen regelmäßig überprüft, fachtechnisch bewertet, Zeitpunkte für den Austausch bestmöglich geplant und Maßnahmen durchgeführt.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen können strategische Entscheidungen getroffen werden, kurz- mittel- und langfristige Investitionsplanungen mit konkreten Maßnahmen und Kosten erstellt werden. Betreibern bzw. Eigentümern von z.B. Pflegeeinrichtungen bietet diese Investitionsplanung ein zentrales Steuerungsinstrument für Budgetplanung von notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen und Investitionskosten zum Erhalt und Optimierung der Sozialimmobilie sowie für strategische Planungen mit Blick auf virtuelle Konten (NRW) oder allgemein geplante Betriebsergebnisse.

Das professionell gesteuerte werterhaltende Immobilienmanagement gewährleistet den Substanzerhalt, sichert die fach- und sachgerechte Funktionalität der Immobilie, führt zu wirtschaftlicher Stabilität und schafft wirtschaftlichen Freiraum für die Aufgaben im Rahmen der Nutzung.

Ihre Ansprechpartner:

 

Lars Reuter (Diplom-Kaufmann)
Prokurist

Max Eiting (Master of Engineering)
Niederlassungsleiter Süddeutschland

soleo*-GmbH
www.soleo-gmbh.de

Zur News-Übersicht